Keramische Formen, korallenriffartig angeordnet, laden geladene Gäste ein, ihren Urmund durch Erschlecken des Essens wiederzuentdecken. Das einzige Besteck „zu Tisch“ ist die Zunge. Ungeahnte und unübertreffliche akrobatische Zungentechniken, die während des gemeinschaftlichen Abendessens praktiziert werden, lassen die Lust am Sinnlichen und am Genuss wiederkehren. So sinnlich wie das Esserlebnis selbst sind die Überresten nach dem Essen. Die Farben des erschleckten Essens und die keramischen Formen verschmelzen und werden zu einem neuen einzigartigen sinnlichen Erlebnis – ein fruchtbarer Augenblick entsteht.

Event Welterschleckung


Mit der Welterschleckung werden wieder alte Schleckgewohnheiten aufgenommen. Wie als Kind soll die Welt mit dem Mund ertastet, an den Mutternippeln gesaugt und vom Finger oder Teller geleckt werden. Die Vielfalt der Werkzeuge, wie Zungenkondome, Fingeraufsätze, muschelartige Formen und Latexsauger regen die Sinne des Mundes an und fördern das kindliche Verhalten. Sieben entdeckungsfreudige Esser_Innen versammeln sich im intimem Rahmen und erschlecken hemmungslos ihre gemeinsame Welt.


using allyou.net